Jugendhausinitiative Crazy Hirsch

Die Jugendhausinitiative „Crazy Hirsch“ betreibt seit 2006 das von der Dorfgemeinschaft in Eigenregie (und mit Eigenmitteln sowie ELR-Fördermittel finanzierte) Jugendhaus (derzeit 42 aktive Mitglieder = 11 Prozent der Dorfbevölkerung). Das Projekt wurde 2001 mit dem Landespreis für vorbildliche kommunale Bürgeraktion ausgezeichnet, erhielt 2002 von Bundeskanzler Gerhard Schröder den Ehrenamtspreis der Bundesregierung überreicht und wurde 2003 als „Jugendhaus des Jahres im Neckar-Odenwald-Kreis ausgezeichnet. Die Jugendlichen verwalten den Betrieb mit Unterstützung der Ortschaftsverwaltung selbst. Die Jugendlichen arbeiten mit dem Kindergarten und den anderen Vereinen aktiv zusammen und sind wesentliche Stützen des Sportvereins und der Feuerwehr.